Sicht vom Hasenrain in Richtung Industrie 2006

Wenn man im Jahr 2006 vom Albisrieder Hasenrain in Richtung Kreis 5 blickte wusste man, dass die Zeichen auf Veränderung stehen. Ganz unten am Bild sieht man, dass die Neubauten der Genossenschaft Sunnige Hof schon ausgesteckt waren (heute mit den farbigen Storren). In der Bildmitte war der alte Letzigrund gerade im Rückbau, damit das neue Stadion rechtzeitig auf die Euro2008 fertiggestellt wurde. Weiter oben im Bild deutete die Bauprofilierung des Primetowers an, in welche Richtung sich das Industriequartier entwickeln wird. Hier sieht man besonders eindrücklich, wie sich diese Gegend in nur 10 Jahren baulich komplett verändert hat.

Stadion Hardturm 1954

Das Hardturm-Stadion war seit seinem Bau 1929 bis zum Abriss 2008 das Stadion des Zürcher Fussballvereins Grasshopper Club Zürich. Das Stadion war unter anderem auch Austragungsort der WM 1954. Auf dem alten Foto findet gerade die WM-Vorbereitungspartie Schweiz – Niederlande statt, welches die Schweiz 3:1 gewann (Roger Vonlanthen trifft drei Mal). Spielnähe war garantiert, da es den Zuschauern noch erlaubt war, bis an die Outlinie zu stehen. Interessant auch zu sehen, wie einfach damals ein WM-Stadion und seine Umgebung aussehen konnten, wenn man bedenkt dass man heute an einem gigantischen Neubau kaum mehr vorbeikommt. Dieser gigantische Neubau hätte auch als Ersatz für das alte Hardturmstadion erbaut werden sollen, da die Euro 2008 vor der Tür stand. Das Projekt kam aber wegen Einsprachen zum erliegen, das Stadion aber trotzdem vorsorglich und voreilig abgerissen. Ein neues Stadionprojekt scheiterte 2013 an Zürcher Stimmvolk. Die Zukunft des Areals ist ungewiss, und die Stadionruine begrüsst nun schon seit Jahren als Schandfleck die nach Zürich reisenden Autofahrer am Ende der A1.

=> Einzelbild 1954
=> Einzelbild 2016

Quelle 1954: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

 

Tramdepot Escher Wyss 1981

Das im Jahre 1911 erbaute Tramdepot der VBZ hat im Hintergrund zwei hochgeschossene Nachbarn bekommen. Der Swisscom Tower (vorher Bluewin Tower, ehemals Mobimo Tower) wurde zwar schon 1971 erbaut, hat aber erst seit der Erweiterung von 12 auf 15 Stockwerke seine Höhe von 60m erreicht (auf dem Foto von 1981 sieht man noch das Dach des 12-stöckigen Gebäudes). Gleich hoch und gleich nebenan stehen die 2014 errichteten „Escher-Terrassen“. Ebenfalls 60m hoch werden die zwei Hochhäuser, welche als Ersatzbauten auf dem Areal des Tramdepot im Jahre 2020 bezogen werden sollen (Volksabstimmung noch nötig). Das Projekt von Morger Dettli Architekten aus Basel beinhaltet ein modernes Tramdepot (59Mio.Fr.) und eine städtische Wohnsiedlung mit 221 Wohnungen (162Mio.Fr.). Das alte Hauptgebäude steht allerdings unter Schutz und bleibt erhalten.

=> Einzelbild 1981
=> Einzelbild 2016

Quellen: 1981=ETH-Bibliothek / 2016=zhdamalsheute.ch
Quelle: Morger Dettli Architekten

18 Jahre Entwicklung im Escher Wyss Quartier

Das Escher Wyss Quartier im industriellen Kreis 5 ist wohl eines der Gebiete der Stadt Zürich, welches in den Jahren am meisten sich verändert hat. Darum ist es hier sehr interessant, auf der Satelitenansicht zu vergleichen, wo es zwischen 1998 und 2015 Bewegungen gegeben hat.

1998 2015