Leonhardplatz / Central 1950

Im Jahr 1950 wurde der Leonhardplatz umfassend saniert. Bereits damals kannte aber kaum jemand diese offiziellen Bezeichnung, sondern man nannte ihn schon seit längerem Central. Also beschloss die Stadt Zürich, den Platz nach dem Umbau in Central umzubenennen.
Das namensgebende Hotel wurde Anfang der 80er Jahre komplett renoviert und ausgehöhlt. Die Fassade wurde aber erhalten.

Quelle 1950: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

Kino Urban / Coop City 1957

Im Gebäude, wo sich eine der Coop City Filialen befindet, war zuvor die EPA zuhause. Noch früher, im Vorgängergebäude, gab es das Kino Urban, und dahinter das Hotel Urban. Der Name Urban war übrigens keine Anspielung auf die moderne Stadtkultur. Der Name kommt vom kleinen Strässen zwischen Theaterstrasse und Stadelhoferstrasse: der St. Urban-Gasse.

Quelle Foto 1957: Baugeschichtliches Archiv Zürich

Verkehr am Bellevue 1949

Schon früher musste man als Verkehrsteilnehmen kühlen Kopf bewahren, um das Bellevue zu umrunden. Stets muss man achtsam sein, damit man keinen Fussgänger oder ein herannahendes Tram übersieht. Auf der rechten Seite erkennt man auf beiden Bildern das VBZ CE 4/4 Tram, bekannt als „Elefant“. 1949 noch im Tagesbetrieb, ist das heute historische Tram noch für Anlässe und Sonderfahren im Einsatz. 1949 ist übrigens das Gründungsjahr der VBZ.

Quelle 1949: Baugeschichtliches Archiv Zürich

Sechseläuten 1949

Ein Szene vom Sechseläutenplatz, als dieser gerade mal 2 Jahre so hiess (bis 1947 Tonhallenplatz). In bedrohlicher Schieflage steht er auf seinem Scheiterhaufen, der Böög aus dem Jahre 1949. Und doch blieb er oben stehen, bis zum bitteren Ende. Ein Jahr später vermochte er sich allerdings nicht mehr oben zu halten und stürzte zu Boden. Man warf Ihn danach ins offene Feuer zurück, wo dann doch noch sein Kopf explodierte und dem Sommer nichts mehr im Wege stand. Dieser Zwischenfall wiederholte sich dann nochmals in den Jahren 1960, 1993 und 1994.

Quelle 1949: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

Traktor auf der Sechseläutenwiese, 1960

Bis ins Jahr 1947 hiess der berühmte Platz zwischen Bellevue und Stadelhofen noch Tonhallenplatz. Seit 1902 findet hier neben diversen Veranstaltungen das alljährliche Sechseläuten statt. In der Zeit zwischen den Events war die Wiese allerdings eher ein Acker und wurde nicht genutzt.
Am 22. April 2014 wurde der neugestaltetet und mit Valser Quarzit ausgelegten Sechseläutenplatz eröffnet und kann jetzt das ganze Jahr durch – ohne sich die Schuhe schmutzig zu machen – betreten werden.

=> Einzelbild 1960
=> Einzelbild 2016

Quellen: 1960=ETH-Bibliothek / 2016=zhdamalsheute.ch

Urania und Universität 1915

Die Uraniastrasse damals noch mit Tramschienen. Im Vordergrund die im Korbbogen-Stil gebaute Brücke, über welche die Lindenhofstrasse führt. Im Hintergrund das Hauptgebäude der Universität an der Rämistrasse, welches nach einem Neubau im Jahr 1914 bezogen wurde.

urania1915
urania2016(Foto vom 03.Jan.2016)

Bahnhof Stadelhofen vor dem Neubau

So sah der Bahnhof Stadelhofen 1983 aus, bevor dieser nach der Gestaltung von #santiagocalatrava neugebaut, und im Jahre 1990 eingeweiht wurde. #stadelhofen #bahnhofstadelhofen#bahnhof #sbb #zug #eisenbahn#lokomotiv #train #trainstation #80s#gleise #rails #zurich #zürich #sbahn#bahn

Weihnachtsmarkt am Sechseläutenplatz

1516224_1001085499962854_1519435569_n

Weihnachtsmarkt auf dem Sechseläutenplatz. Der Baum steht in Wirklichkeit gerade😉 #21dec2015#bellevue #globus #nzz #corso #kinocorso#weihnachtsmarkt #christkindlesmarkt#weihnachtsbaum #sechselautenplatz#zürich #zurich #christmastree

Seegfrörni 1963

12353959_576664509148273_1006308668_n

Die letzte #seegfrörni vom #zürichsee war im Jahre #1963 . In diesem Winter siehts nicht wirklich nach einer Wiederholung dieses Spektakels aus. #zürisee #zurich #zürich #frozen #frozenlake #lake #grossmünster #fraumünster #stpeter #quaibrücke #seebecken #eis #schlittschuh #schlittschuhlaufen #ice#iceskating #snow #schnee